Erste Amtshandlungen

Der kleine Ami hat heute eine seiner ersten Amtshandlungen als Bürger der USA vorgenommen. Er hat einen Reisepass beantragt, um im Sommer die deutsche Hälfte seiner Sippe besuchen zu können.

Zuhause hab ich schonmal den Antrag ausgefüllt. Sehr präzise und genau. Haha! Größe? Geschätzt. Augenfarbe? Geraten. Witzigerweise gab es kein Feld für race, wo doch die Amis sonst überall danach fragen. Dann hab ich den großen Ami geschnappt zum Antrag abgeben.

Im Gegensatz zu Deutschland macht man das nicht auf dem Amt, sondern auf der Post. Daher waren auch alle anderen Kunden Zeuge, wie wir versucht haben, ein biometrisches Passfoto von einem unkooperativem Säugling zu bekommen. Mal waren die Augen zu, mal der Kopf nicht gerade, dann war eine Elternhand im Bild. Am Schluss hat es geklappt und gestrahlt hat er auch. 🙂 Die Dame von der Post war dann auch so nett, uns das Grinsebild umsonst mitzugeben. Für den Pass war es leider nicht geeignet.

20130509-165346.jpg

Es darf allerdings bezweifelt werden, dass das Kind in zwei Monaten noch so aussieht.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Erste Amtshandlungen

  1. tonari schreibt:

    Die Zeichnung ist ja toll geworden. Bist Du diejenige, die so klasse malen kann?
    Jaja, der Amtsschimmel. Hoffentlich wiehert er nicht bei der Aus- und Wiedereinreise.

    • Meine Zeichenkünste sind leider etwas eingerostet. Die Zeichnung hat unser mortician aus der Anatomie gemacht, als wir zusammen auf einer Feier für eine Kollegin waren.

      Für die Einreise, die ich alleine bestreiten werde, brauche ich noch die notariell bestätigte Einverständniserklärung des HAs, in der er mir erlaubt, mit dem Kind Landesgrenzen zu überqueren. Verheiratet sein hat durchaus auch Vorteile.

  2. Karen schreibt:

    Wir reisen hier auch seit Jahren mit drei Kindern, die alle um die 60 cm gross sind… *augenroll*

    Aber als wir mit dem damals anderthalbjährigen Fräulein Maus durchs Baltikum in die Slowakei reisten, entlockte das Passbild, auf dem sie sechs Wochen alt ist, allen, wirklich allen Grenzbeamten an den zwölf Grenzübergängen, die wir passieren mussten, ein Lächeln. Das war… schön. 🙂

    • Süß! Hoffentlich klappt das im Sommer auch so gut. Ich reise nämlich mit einem Nichteinwanderungsvisa ein (d.h. ich hab irgendwo unterschrieben, dass ich nicht für immer in den USA bleiben möchte). Ich hoffe, sie nehmen mir das „Ankerbaby“ nicht übel. :-/

  3. iTanni schreibt:

    aaaaaaaach wie goldig, nur gut das se net auch noch ne Unterschrift vom Kleinen Ami verlangen *lach* …..hmmm also für das Kind kannst du ja nix, äh, das war der Ami! Ich meine……da gehören ja 2 zu und als du das Visum unterschrieben hast, war dir ja nicht klar das du irgendwann mal von einem Ami schwanger wirst. Jaja, verheiratet sein HAT seine Vorteile *lalala* 😉 Denke schon das alles klappt!

  4. Inch schreibt:

    im Sommer? Dann bist Du wohl etwa hier, wenn ich „drüben“ bin?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s