Kinder, Küche, Kirche

Hach, ich liebe den ÖPNV. Gestern abend im Bus. Ein etwas abgeranzter Mann sitzt mir gegenüber und fragt mich nach einer Zigarette. Auf meinen Bauch deutend schüttel ich nur verneinend den Kopf. „Das ist schlau von deinem Freund, dich zu schwängern. Wärst du meine Freundin, ich würde dich zum Heimchen am Herd machen.“ (OT: Keeping you pregnant and barefoot in the kitchen.) Über den Rest des Gesprächs breiten wir mal gnädigst den Mantel des Schweigens (es lief so ähnlich wie das hier ab, Stichwort „starkes Volk“ :roll:).

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter seltsames, unterwegs abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Kinder, Küche, Kirche

  1. nickel schreibt:

    Was zum… :-O

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s