Ran an den Speck

Liebe Ärztin*. Ich weiß sehr gut, daß eine plötzliche starke Gewichtszunahme kein gutes Zeichen ist. Allerdings sind 3 Pfund nicht mal anderthalb Kilo und wenn zwischen den beiden Messungen ein Wintereinbruch liegt, dann könnten gefütterte Winterstiefel durchaus das Ergebnis verfälschen. Außerdem war ich heute noch nicht Nummer 2. 🙄

(*Ich mag die nicht. Irgendwas hat sie an sich, daß mir unsympathisch ist. Die 20 min Wartezeit im Behandlungsraum verbessert die ganze Sache nicht wirklich.)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter privat, seltsames veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

25 Antworten zu Ran an den Speck

  1. Petra schreibt:

    Hallo Providence…
    Sag mal, seit wann weißt Du denn das mit der „Murmel“?
    Wo haben der Mann und ich was verpasst? (Der Mann liest regelmäßiger als ich)

    • Ich selber weiß es seit Anfang Juli. Hab es aber noch keinem erzählt, bis das erste Trimester fast um war. Dezent angedeutet hab ich es dann hier und hier. Aber ich kann verstehen, wenn das zu subtil war. Jedenfalls wird sich bald alles um den kleinen Ami drehen, so dass es keinen Sinn macht, noch länger um den heißen Brei herumzureden 🙂

    • nickel schreibt:

      Warte mal…ACHSO! Oh Gott, da hab ich jetzt aber mehr als auf der Leitung gestanden. Wie kommt ihr denn gleich darauf? Da hab ich absolut nicht dran gedacht (und dafür schäm ich mich ein wenig…bin ich echt so blind?)

      Na dann herzlichen Glückwunsch! 🙂

  2. Petra schreibt:

    „Wer ist schuld? Der Ami“….
    Sorry, ich bin zu alt für den Sch…. ;o))
    Beim dick machenden Ami denke ich zuerst an McDonalds.
    Vom Mann kam gerade beim Vorlesen ein „Stimmt“. Als ob der sich bei dem Post was gedacht hätte. Jedenfalls viel Glück. Mach mal ein Foto von der Murmel.

  3. iTanni schreibt:

    hat die keine anderen Probleme? A) Winter (Fielfrasszeit) B) Murmel mit Ami (Fielfrasszeit) C) WTF none of your business *kicher* … nee so was…. meine Freundin hat über 10kg zugelegt… evtl sind deine äh wie sag ich’s nur – die Milchbar wächst auch mit und so *pfeiff-träller* also nicht den Kopf zerbrechen. tze! Wenn es schlüpft biste dafür auf einen Schlag mindestens und hoffentlich 3kg sofort los 😀

    • Die Milchbar hält sich bis jetzt dezent zurück. Gut für mich, keine neuen Milchbarhalter nötig, enttäuschend für den Mann 😉

      Die Dame ist leider eine meiner Gynäkologen, also somewhat her business. Aber selber schuld, wenn man die Patienten bekleidet wiegt. Das kann ja nur ungenau sein.

      Hey, nach dem Schlüpfen sollten mehr als 3 Kilo weg sein. Denk mal an das ganze Drumherum, was auch mit rauskommt. 😉

  4. iTanni schreibt:

    kann auch sein das sich die Milchbar erst kurz vor dem Schlüpfen vergrößert, natürlich gieren die Kerle danach *tztztz* jaaaahaaaa ich weiß Höhlenforscherin und so, aber mit Klamotten …… das spricht auch von totaler Kompetenz *lach* hmmm also sagen wir 5kg weniger, ich hoffe du möchtest deine Eingeweide behalten 😉

  5. iTanni schreibt:

    äh neeeeeeeee lass ma ich weiß auch was da mit rauskommt, hatte ich mal Spaßhalber irgendwann gesucht und gefunden. Das „übliche“ also raus, wir rechnen mit hochaufregenden mindestens 5kg. ZACK und raus! 😀 mein Bettwärmer möchte auch so gerne einen kleinen Ami *hmmm* ich bin noch net so weit…….. 😉

  6. Inch schreibt:

    Ich dachte immer, Gewichtszunahme sei mit einem kleinen Ami im Bauch normal? Also mit kleinen Deutschen im Bauch war es das. *Grübel*

    • Ja, vollkommen normal. Keine Ahnung, was die hatte. Wie gesagt, sie meinte 3 Pfund in 2 Wochen wäre auffällig. 🙄 3 Pfund! Das kann man mit einmal Klo und Hose ausziehen abnehmen. Ich meine, da sitzen Frauen im Wartezimmer, die sich kaum noch bewegen können, aber bei mir ist es auffällig (ich hab gerade mal 10 kg zugelegt und bin im 8 Monat, also vollkommen im Rahmen des Normalen)?! Das nächste Mal zieh ich mich so leicht wie möglich an, mal sehen was sie bei stagnierendem Gewicht sagt 😈

  7. Kralle schreibt:

    Die 20 Minuten sind doch okay. Bei unserer Kinderdoktöse wäre das ein Positivrekord!

  8. Kralle schreibt:

    Da wäre ich mir nicht sicher. Eine Frau Doktor und 3 Behandlungsräume !? Da verteilt sich das schon gut!
    Überleg, bei den vielen U Untersuchungen, die der deutsche Krankenkassenkommunismus erzwingt haben die Kinder kaum die Zeit krank zu werden. Und de Doktorn kommt net hinter her…
    Ich leg mich fest. Stunde im Wartezimmer und 20 im Behandlungsraum – kann schon sein!

  9. Pingback: Auf der Suche nach dem Storch | Briefe aus Providence

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s