Nachts auf Mäusefang

So, gestern war ich in Baumarkt, Mausefallen kaufen. Man hat die Wahl zwischen Klebefallen, Wegwerffallen und der traditionellen Klappfalle. Lebendfallen gab es nicht.

Klebefallen sind schrecklich; man fängt zwar die Maus, aber die lebt dann natürlich noch. Die Wegwerffallen sind für die empfindsame Hausfrau. Laut Beschriftung scheidet die Maus ganz diskret und unsichtbar im Inneren der Falle aus dem Leben und danach wirft man das ganze in den Müll, ohne mit den Überresten konfrontiert zu werden. Mit 5 Dollar pro Stück ein teures Vergnügen, vor allem wenn man nicht nur eine Maus im Haus hat. Ach ja, den passenden Köder muss man natürlich extra kaufen. Klappfallen sind billig, wiederverwendbar und brauchen keinen speziellen Köder. Keine schwere Entscheidung also.

Gestern Nacht also Erdnussbutter auf die Fallen und ab in den Küchenschrank. Keine halbe Stunde später hat’s klack gemacht. Zwei auf einen Streich!
20130120-164732.jpg

Probeweise hab ich die Maus mal dem Katzenviech unter die Nase gehalten, aber ich glaube, das wird wohl nix. Sie hat nur mal kurz geschnüffelt und sich wieder auf die Couch verkrümelt. Nicht ohne mich vorwurfsvoll anzuschauen, warum ich sie für diesen Schei… geweckt habe.
20130120-164744.jpg
20130120-164751.jpg
20130120-165200.jpg
Die zweite Falle hat dann noch eine schwangere Maus erwischt, die uns wohl in ein paar Woche eine Plage beschert hätte.

Jetzt muss ich nur noch die Maus erwischen, die schon zweimal die Falle leergefressen hat, ohne die auszulösen. Bevor sie das den anderen beibringt.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Nachts auf Mäusefang

  1. Inch schreibt:

    Schlaue Mäuse, faule Katzen. Das Grauen schlechthin!

    • Haha. Ich glaube, die Katze ist nicht faul, die hat nur noch nie in ihrem Leben eine Maus gesehen. Zumindest beantwortet das die ständig wiederkehrende Frage des HA ob seine Mietz draußen überleben könnte. 😉

    • nickel schreibt:

      Katzen fressen wenn dann nur Mäuse, die noch warm sind. Und vorher spielen sie sie kaputt. Insofern wundert mich das nicht, dass sie die Maus nicht wollte. Langweiliges Ding das ^^
      Ich geh jetzt erstmal Disney gucken, um die Bilder zu vergessen 😦

      • Die Maus war noch warm. 🙂 (Ich stelle nur Fallen, wenn ich die sofort nach dem Zuschnappen überprüfen kann. Nicht jedesmal ist die Maus sofort tot und dann fände ich es grausam, sie noch lange leiden zu lassen.)

        Tut mir sehr leid, daß jetzt alle wegen mir Disney schauen müssen :-(.

        • nickel schreibt:

          Dann hat ihr vielleicht einfach der Anreiz gefehlt, schließlich hat sie das Tier nicht selber erlegt. Katzen sind ja eh immer eigenwillig ^^
          Vielleicht solltest du einen Vertrag mit Disney schließen? 😀

  2. iTanni schreibt:

    iiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiih! DU MÖRDER! ………*kotzkübel-voll-kotz* ok jetzt gehts besser. Bitte keine TOTEN MÄUSLEIN *faint-tilt* ………. x_X oder nur mit Vorwarnung. Ich fang die wenn dann in einer Lebendfalle und bringe sie irgendwo hin……..Wald – Keller von Nachbarn…………. 😉

    • Upsi, ich hatte noch überlegt, ob ich eine gore Warnung vorausschicke. Bin wohl noch vom Dorfleben abgehärtet. Unsere Katzen haben die Leichenteile überall liegen lassen, da schockt mich eine intakte Maus in der Falle nicht mehr ;-). Das nächste mal warn ich dich vorher. 🙂

      • Ach ja, Lebendfalle wäre mir auch lieber gewesen, gab es nur leider nicht 😦 Und zum Selberbauen bin ich zu doof.

        • Kralle schreibt:

          Mich schockt eher die erdnussbutter.
          Habe das mal probiert und kann es nicht gut heißen, dass du den Viechern sowas vorsetzt.
          Und was die Miez angeht. Brauchst halt ne Anleitung. Oder gibts Youtube Videos für Miezen? „How to a Maus fangen and warum?“, „Fun with mouses!“ usw.

  3. Silberdistel schreibt:

    Unsere Katzen fressen auch keine Mäuse. Da sind sie eigen. Unsere Katzendame fängt sie aber, wenn ihr denn eine über den Weg läuft. Für die Entsorgung der Maus bin ich dann zuständig. So haben wir aber wenigenstens eine lebende Mausefalle im Haus 😉
    LG von der Silberdistel

    • Und der Kater? Macht der sich nützlich oder ist er mehr für euer physisches wohl zuständig? (Du weißt schon, Blutdrucksenken durch Schmusen, Laune bessern weil er so malerisch herumliegt) 🙂

      • Silberdistel schreibt:

        Der kümmert sich in erster Linie um sein eigenes physisches Wohl 😀 Er ist nämlich eigentlich auch kein Schmusetiger. Malerisch herumliegen ist allerdings eine Spezialität von ihm 😉 Insofern tut er uns schon irgendwie gut 😉

  4. Kralle schreibt:

    Mäuseproblem=anhaltender Kontinuitiv?
    Oder doch flexible Umorientierung des Istbestandes?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s