Come back in

Ich hatte gerade mein Mittagessen verdrückt und wollte mich wieder in mein fensterloses Kabuff begeben, da ging die Sirene los. Feueralarm (mal wieder). So schwer es mir auch viel, meinen Aufenthalt im Freien zu verlängern (25 Grad C sind aber auch unerträglich 😉 ), es blieb mir nichts anderes übrig, als sitzen zu bleiben und noch ein wenig die Sonne zu genießen :-). Als die Feuerwehr wieder verschwunden war, schrie jemand in voller Lautstärke über den Campus: Ihr könnt wieder reinkommen! (Studenten! Nutzen jede Gelegenheit zur Flucht!).

Drinnen stellte ich dann fest, dass außer mir niemand den Alarm mitbekommen hatte, da er offensichtlich einem anderen Teil des Gebäudes gegolten hatte. Na sowas aber auch 😉

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Arbeit, Uncategorized abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Come back in

  1. rumgeblogt schreibt:

    Mein Beileid, verstehe ich voll das man sich da total quält mit dem Sonnenbad. Wo man doch Monate als Nachtschattengewächs verbracht hat *hihi* falls uns jemand sucht, wir liegen draussen, das so auf den Liegestühlen, in der prallen Sonne *jubel-freu* 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s