Einfach nur wundern

Eigentlich wollte ich gerade was über’s Wochenende schreiben, aber jetzt muss ich erstmal noch was anderes loswerden. Ich habe einen amerikanischen Bekannten, der ein begeisterter VW-Fan ist. Und im April findet in Rhode Island ein großes Audi/VW-Treffen statt. Aus diesem Anlass heraus will er wohl T-Shirts designen, die seine Begeisterung für VW und deutsche Autos ausdrücken. Da sein Deutsch eher nicht existent ist (keine Vorurteile bitte, der Mann spricht fließend Chinesisch ohne einer zu sein), hat er mich um Übersetzungshilfe gebeten. So wie der Deutsche eben gerne englische Sprüche auf seinen Shirts hat, so wollte er gerne was Deutsches auf seinen haben.

Nun gut, alles kein Problem. Ich hab ihm die girl power übersetzt (wobei ausgerechnet das in Deutschland von den meisten wohl verstanden werden dürfte) und hab ihm auch klargemacht, dass einige der Sachen die er haben will recht nah am Nazijargon sind. Er hat mir dann ein paar Entwürfe geschickt. Sagen wir’s mal so; zum Designer taugt er wohl eher nicht, aber zumindest die ersten beiden waren ganz in Ordnung. Der dritte war so lala (den Bundesadler mit Fraktur zu kombinieren ist in Deutschland problematisch da eher den braunen Kreisen vorbehalten, aber die Amis assoziieren eben Fraktur mit Germany, also was soll’s).
Der letzte Designentwurf allerdings macht mich echt sprachlos. Wie ignorant muss man sein, den Reichsadler mit dem VW-Zeichen zu verbinden, ohne zu merken, dass da eigentlich ein Hakenkreuz hingehört? 😯 Ich hoffe echt, er versteht meine Bedenken. Wenn nicht, dann kann man nur hoffen, dass niemand auf die Idee kommt, mit so einem T-Shirt nach Europa zu reisen. 🙄

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter seltsames veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Einfach nur wundern

  1. Tanni schreibt:

    Das ist ja mal voll daneben. Erst betiteln sie einen so oft als Nazi, aber wenn’s um ein cooles Shirt geht wird alles ignoriert? Schick ihm das hier http://s283.photobucket.com/albums/kk293/stuartmotors/VW%20Art/?action=view&current=VW3D_4C_4-inch_Med_335995_1x1.jpg&sort=ascending
    das ist cool. 🙂
    tz tz tz, *Knoblauch-umhäng* nicht das es ansteckend ist!

  2. Inch schreibt:

    jaja, das haben ja viele Nichtdeutsche so an sich, dass sie recht lässig und unbefangen mit Nazisymbolen umgehen. Meine Erfahrung ist, dass man ihnen das am besten austreibt, indem man ihnen klar macht, dass mich so etwas verletzt. Das zeigt immer mehr Wirkung, als wenn ich Empörung zeige. Denn jemanden verletzen wollen die meisten ja nun doch nicht.

    • Genauso mache ich das auch. Aufregen bringt wirklich nix, da hast du vollkommen recht. Diese gewisse Unbefangenheit ist ja erstmal nichts schlimmes und auch verständlich, schließlich waren es nicht die Amerikaner, die Europa in Brand gesetzt haben. Hier macht es aber der Kontext. Deutsche Automarke (passenderweise auch noch Volkswagen 🙄 ) mit Nazisymbolik feiern zu wollen, ist zu geschmacklos.

  3. sunny schreibt:

    … und wenn man am Ende bedenkt, wer und wann die Frakturschriften in Deutschland abgeschafft hat, dann ist das Fremdbild von Deutschland wohl ehrlicher – als das deutsche Schubladendenken! Vielleicht sollten wie beim Beispiel Fußball mehr Leute alte Schriftarten verwenden und weniger Fraktur allein auf 1933-1941/42 beschränken.

    Wobei VW-Treffen und VW-Fans klingt nach einer spannenden ‚teilnehmende Beobachtung‘.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s