radfahrer-rant

Ich fahre ja seit September wieder Fahrrad. Vor kurzem bin ich auf eines umgestiegen, dass mir ein Fahrrad-Enthusiast geborgt hat. Nun bin ich ja selber eher ein Fahrrad-Noob; ich kann eine Spezialanfertigung mit CFK-Rahmen nicht von Omas 0815-Stahlrahmen unterscheiden. Anfangs war mir deshalb auch nicht bewusst, mit was ich da eigentlich rumfahre. So langsam dämmert es mir aber. Denn jedes-, aber wirklich jedesmal wenn ich mit dem Ding unterwegs bin, werde ich darauf angesprochen. Letztens im Fahrstuhl (ich nehm es immer mit in’s Büro, da ich noch kein Schloss habe):

Tolles Rad, ist das ein Hybrid.

Äh, keine Ahnung, das ist nicht meins?! (Was zum Teufel ist ein Hybrid?*)

Ah, hast du das geklaut?!

❓ Nein?! (OK, das würde der Dieb wahrscheinlich auch sagen.)

Ich würde es klauen, wenn ich es draußen sehe würde!

😯

Was soll man darauf noch antworten? Jedenfalls komme ich mir mittlerweile ein bisschen albern vor. Es fühlt sich an, als würde ich eine sauteure, regen-, wind- und frostsichere, in ein Zelt umwandelbare Outdoorjacke in Hinterkleckersdorf beim Schaufensterbummel tragen. Aber es fährt sich gut 🙂

* Hab nachgefragt, hat irgendwas mit der Zahl der Gänge zu tun, aber verstanden hab ich’s nicht.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter seltsames, unterwegs veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu radfahrer-rant

  1. Tanni schreibt:

    also ich hab ein Carbon Rennrad….. mit einem Bild könnte ich dir auch sofort sagen was du da fährst…..wenn dich schon jeder anspricht… oder es dir unterm Hintern wegklauen würde 😉 bin ich doch neulich erst von San Francisco nach Los Angeles…mit dem Rad… in nur 7 Tagen 😀

    • OK, dann seh ich mal zu, dass ich ein Foto hinbekomme 😉 Carbon ist es aber nicht, soviel weiß ich. Der Rahmen ist aus Aluminium.

      Cool! Mein Traum ist ja die Küste entlang im Wohnmobil und dann an den schönsten Stellen anhalten. Wie hast du das mit der Übernachtung gemacht, gezeltet?

      • Tanni schreibt:

        ja genau, gezeltet, es gab zwar auch unzählige Pensionen aber naja…. kann ich dir noch was zu mailen 🙂 Ok Alu…… ich bin gespannt aufs Foddo!

  2. Inch schreibt:

    Ich bin verblüfft, dass da drüben Fahrrad gefahren wird. Also ich meine, um von A nach B zu kommen und nicht einfach, um Lenz nachzuahmen. Und „jeder“ sind auch ganz sicher Eingeborene???

    • Naja, du hast schon recht: im Vergleich zu Deutschland, Frankreich oder Niederlande gibt es wenig Radfahrer. Und wenn, dann wird oftmals das Fahrrad ins Auto gepackt, zwei Stunden irgendwohin gefahren, um dann für ein paar Meilen auf irgendwelchen Pfaden rumzugurken. Noch seltener sind Leute die das Rad als Transportmittel nutzen. Die gibt es fast nur in den liberalen Küsten- oder Studentenstädten.

      Schon alleine die Tatsache, dass ich auch im Winter mit dem Rad auf Arbeit kommen, macht mich als Ausländer erkennbar.

      Wenn ich die Fahrradständer hier und in Jena vergleiche – sagen wir’s mal so: als vergleicht man den Verkehr in New York mit dem in Leipzig 😉

  3. Tanni schreibt:

    in San Francisco isses mittlerweile cool Rad zu fahren, die haben Radwege angelegt und auch die „Muni“ Straßenbahn hat vorne Ständer zum Transport der Räder, das fetzt!!! Auf Maui is Radfahren auch geil und in Honolulu eher ungut. OH MY GOD how can you cycle to work every day? I couldn’t do it! ….Standardsätze eingefleischter Burgerfresser *hihi*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s