Rosinenexplosion

Beim Studentfutter ess ich immer nur die Nüsse, Rosinen mag ich nicht. Dummerweise kommt dann immer der Punkt, wo das Verhältnis von essbar und eklig zuungunsten der Nüsse ausfällt. Man könnte jetzt ganz clever die Rosinen rauspicken und beiseite legen. Könnte man. Oder man macht es wie der echte Wissenschaftler, der die Naturgesetze zu seinen Gunsten beherrscht. Man macht den Becher zu, dreht ihn um und schüttelt ihn, damit sich die schweren Bestandteile (Nüsse) am Boden sammeln und die Rosinen oben. Dreht man dann den Becher wieder herum, liegen die Nüsse obenauf. Soweit die Theorie. In der Praxis kann es allerdings passieren, dass sich die Schwerkraft einmischt. Nämlich wenn der Deckel beim Schütteln aufgeht und sich die gesamte Schweinerei ihrem natürlichen Drang folgend Richtung Erdboden bewegt. Dummerweise war auch noch mein Schoss im Weg…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Rosinenexplosion

  1. Nadja schreibt:

    Rosinen mag ich auch nicht. Aber statt Studentenfutter kaufe ich die Nussmischung.
    Liegt da der Hase begraben?

  2. sunny schreibt:

    Zum Thema Rosinen, kann ich nur einen Beitrag machen:
    Letztes Wochenende war ich in herzlicher Runde und genoß einen vorzüglichen „Mohnkuchen“ allerdings ohne erwähnte Früchte, der auch einem der Stubentiger vom naschen nicht abhielt, zur Freude oder aber auch zum Lob der Meisterin der Küche!
    Alle Achtung. ein Genuß, den auch Abwesende erfahren sollten (bei Interesse bitte, bitte für eine erneute Schlemmerei erwünscht!).!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s