pappsatt

Puh, trägt mich mal bitte jemand ins Bett? Anläßlich Herrn T.s letzem Wochenende hier schmissen wir mit ein paar Freunden ein typisches New England-Dinner. Im Klartext: Muscheln, Hummer, Maiskolben, Maiskuchen, Cole Slaw und IPA.
Jetzt bin ich genudelt, obwohl ich sogar noch auf den Hummer verzichtet habe. Und leider haben wir keinen Geschirrspüler…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter privat abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu pappsatt

  1. Tanni schreibt:

    praktischer isses aufm Sofa einzupennen….. fürs Geschirr eine Katze anzuschaffen und/oder Freunde einladen zum Abwasch. So viele Kalorien und Eiweiß weija……kein Wunder das es da nix wird mit selbstständigem laufen … ins Bett kriechen ginge auch 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s