rhetorisch

Ritualisierte Gesprächsverläufe, daß sind die, wo eine Abweichung vom normalen Kurs das Gehirn in zeitweilige Verwirrung treibt. Als langjähriger Kauflandkunde hat man z.B. auf die Frage „Haben Sie alles gefunden?“ sofort die Standardantwort „Ja, danke“ parat. Allerdings, sollte ein Kunde wirklich mal anmerken, er habe etwas nicht gefunden, dann sieht man förmlich, wie die Gedanken des Kassenpersonal aus der Spur geraten. Aber auch andersherum funktioniert das. Zumindest hat Herr T. die junge Frau hinter der Kasse sehr verwirrt, als er auf ihre Frage: „Paper or Plastic?“ mit „Ja danke, hab alles gefunden.“ geantwortet hat. 🙂

Apropos Paper or Plastic. „Unser“ Supermarkt wendet sich vor allem an das umweltbewußte (und zahlungskräftige) Klientel, daher gibt es einen „bag discount“. Bringt man seine eigene Tüte mit, erhält man 6 Cent gutgeschrieben. Wahnsinn, oder ;-)? Ich muß mich mal umhören, wie die Amis die deutsche Praxis des Tütenbezahlens finden. Wahrscheinlich typisch deutsch 😉

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Kultur, USA abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu rhetorisch

  1. Frau Müller schreibt:

    Oha, Kaufland: ´“War Ihr Aufenthalt angenehm?“ in allen Ausführungen.
    Warum fragen die das? Die wollen doch gar kein Gespräch…
    nachdenklich, Frau Müller…

  2. tropicalpapaya schreibt:

    Also ich tingel ja immer hin und her zwischen USA und Djörmeni und finde es schrecklich nach Monaten der Abwesenheit im Aldi festzustellen das ich keine Tüte mitgenommen habe und auch keine kriegen werde. Bei Safeways auf Maui kriegt man jetzt alles in Papiertüten …wie früher… und ich finde etwas mehr Service wäre in Deutschland echt gut. Man kommt sich immer so vor als würde man die Kassierer belästigen….und wird abgefertigt als ginge es um einen neuen Weltrekort im Schnellkassieren ts ts ts.Und meine Freunde finden das shocking das man für Tüten bezahlen muss ……. hihi 🙂

    • sabine schreibt:

      Ja, da sagst du was. „Entschuldigung, darf ich Ihnen bitte mein Geld geben…“

      Außerdem ist mir hier noch keine Oma mit ihrem Einkaufswagen in die Hacken gefahren, nur weil es nicht schnell genug geht. Allerdings mußte ich mich anfangs sehr zusammenreißen, um meinem Vordermann nicht in den Nacken zu atmen 😀

      Nur meine Tüte packe ich immer noch am liebsten selbst, das muß also wegen mir nicht unbedingt eingeführt werden.

      Wie findest du die Selbstkassierautomaten? An so einem bin ich letzten fast verzweifelt, ich hab bestimmt viermal so lange gebraucht wie an der normalen Kasse (inkl. Warten!). In D hätte mich der Hintermann schon bei der ersten unscannbaren Packung massakriert 🙂

      • tropicalpapaya schreibt:

        *gnihihiii* ja ich musste mich erst daran gewöhnen das mir z.B. ne olle Ommi (geschätzte 90ig) bei Foodland die Tüten packte. weija! Die Selbstscanner sind au net so mein Favorit. Ich dachte erst da könnt ich fürstlich bescheißen eins scannen eins nicht aber da stand ja trotzdem ne Kassiererin oder sagen wir „Servicepersonal“ um mich zu beobachten und anzuleiten. Mittlerweile gehts zügig bei mir, denn du musst den Dreh mit dem Barcode rauskriegen….. dann gehts auch fast schnell … und die Kassen sind zumindest hier immer leer 🙂 Und ich nehm oft meine Kiste mit stell die in den Wagen und die räumen se mir dann ein…..adjööö Tüten. Aber in Djörmeni sind die Leuts immer alle genervt und aggressiv …. (ausser mir lalala)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s