Danke für den Fisch

Es hat schon Vorteile, wenn man im sogenannten „Ocean State“ lebt. Auf der Suche nach gefrorenen Heringen oder Stinten stößt man dann ganz schnell auf Fischimperien, die ihr World Head Quarter gleich um die Ecke haben. Leider ist der Webdesigner wohl noch in den frühen Neunzigern in den Ruhestand gegangen; so daß die Webseite als ein grusliges Monument aus der Netscapeära dienen könnte.

Ihr seid gewarnt. Weiterklicken auf eigene Gefahr.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter seltsames abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s