Das ging schnell

Was mir gerade beim Telefonieren aufgefallen ist: ich bin schon ziemlich amerikanisiert. Mittlerweile kann ich mit inch, pint, gallon, foot zumindest soviel anfangen, daß ich bei den meisten Angaben nicht mehr lange umrechnen muß, sondern ein Gefühl für die Menge bzw. Länge habe. Auch beim Wetterbericht im Radio erzeugen die degrees Fahrenheit eine Vorstellung davon, ob der Tag kühl, warm oder heiß wird. Über AM and PM denke ich schon garnicht mehr nach (allerdings vernachlässige ich das 24-Stunden-System, wie meine Eltern leidvoll erfahren mußten).

Nur die ounces machen mir noch Probleme. 16 fluid ounces sind ein pint bzw. 16 ounces sind ein pound. Aber selbst wenn man das weiß, finde ich es immer noch schwer einzuschätzen, wieviel z.B. 7 ounces Creme ist. Vielleicht in einem Jahr?

Oder frei nach Rubeus Hagrid: Das große sind Gallonen. Acht pints sind eine Gallone und 16 ounces sind ein pint. Ganz einfach. Oder?

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Kultur, USA abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s