The first cut is the deepest

Autsch! Ich hab mich in den Zeigefinger geschnitten. Schön tief! Beim Auspacken einer Skalpellklinge… Das ist so, als würde man beim Kondomauspacken kommen – man setzt sich außer Gefecht bevor überhaupt irgendetwas passiert ist.

Zum Glück war es der linke Finger, so daß ich am Experiment trotzdem noch teilnehmen konnte. Ich hab auch ganz selbstlos auf die fachmännische Versorgung durch die nebenan arbeitenden Medizinstudenten verzichtet. Auch wenn mein Kollege mir versprochen hatte, einen hübschen jungen Mann rauszusuchen ,-)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Arbeit abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu The first cut is the deepest

  1. Kralle schreibt:

    Hab mir beim möhre schneiden auch mit dem messer in den finger gehackt. Zum glück war es ein stumpfes…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s